IMG_3616.jpeg
IMG_3520.jpeg
DJI_0058 1.jpg
IMG_3514.jpeg
IMG_3621.jpeg

Camouflage

Michael von Brentano

In der Apsis stehen zwei Rehe.
Beide sind in Lebensgröße, nahezu realistisch modelliert. Sie sind in Form und Körperhaltung absolut identisch.
Beide sind mit einem Vier - Farb – Tarnanstrich versehen, wie man ihn von der Farbgebung aus dem militärischen Bereich kennt. Nur hierin unterscheiden sich die vermeintlichen Klone: die Abfolge und Formen der einzelnen Farbfelder sind jeweils in anderer Musterabfolge aufgebracht, was nur bei genauer Betrachtung zu erkennen ist. 

Sie sollen so aufgestellt werden, dass sie sich seitlich mit jeweils einem Hinterbein berühren. So ergibt sich eine ornamental anmutende, zwillingshafte Gesamtform. Der Kopf der einen Skulptur ist zum Betrachter hingewandt, der der anderen ist dadurch abgewandt. 

Auf der Wiese scheinen sie sich mit einem zusätzlichen Tarnanstrich davor schützen zu wollen, allzu leicht entdeckt zu werden. Form und Umriss eines Gegenstandes sind mit der Technik der Camouflage, also einer Verschleierung, schwerer vor entsprechenden natürlichen Hintergründen zu erkennen.
Aus dem militärischen Bereich ist das weithin bekannt. 

Tiere verschleiern ihre Körperform adäquat zu ihrem typischen Lebensraum. Aufwändig gemusterte Fellzeichnungen und Federkleider gibt es in unendlicher Vielfalt im Tierreich. Sie schützen einerseits davor allzu leicht von Fressfeinden als Beute, andererseits von den Beutetieren als Jäger erkannt zu werden.
Da erscheint es nahezu absurd, dass Rehe in ihrem natürlichen Lebensraum, sich einer vergleichsweise so simplen Tarntechnik eines Anstrichs mit braunen, grünen und ockerfarbenen Flecken bedienen. 

Die Installation verweist auf das Verhältnis des Menschen zum Naturraum der mit den natürlichen Vorgängen von Wachstum und Leben verbunden wird. Die Aufstellung der „getarnten“ Rehskulpturen verweist auf unser Verhältnis zu einer Kulturlandschaft, auf Gärten, Felder und Wälder, die vermeintlich als Naturlandschaft bezeichnet wird, jedoch durch und durch seit Jahrtausenden vom Menschen gestaltet wurde und genutzt wird. Die natürlichen Vorgänge arbeiten in diesem Geflecht genauso wie in der Wildnis. Sie arbeiten „getarnt“, ständig und von uns nur wahrgenommen, wenn wir aufmerksam sind. 

Polymergips (hydrophobiert), Acryllack

140 x 54 x 122 cm

VPGÖ

2021